Werden Maler-, Reinigungs- oder Renovierungsarbeiten durchgeführt, ist Malervlies bzw. Renovierungsvlies unverzichtbar. Es besteht üblicherweise aus Polyester oder Textilresten und ist einseitig mit einer Kunststofffolie verklebt, die es rutschfest macht. Auf dem Boden ausgelegt, schützt es vor Farbspritzern. Als Untergrund gleicht es Unebenheiten aus. Bei einer Renovierung dient es zur Rissüberbrückung, bei der Sanierung zur Untergrundüberarbeitung.

 

Die ideale Grundlage für neue Tapeten

Malervlies oder Renovierungsvlies kommt bei der Renovierung in unterschiedlichen Bereichen zur Anwendung. So bildet es einen optimalen Untergrund für Tapeten, wenn man es auf dem Putz oder Trockenbauplatten befestigt. Auf diese Weise spart man sich den Arbeitsaufwand, der normalerweise durch Schleifen oder Verputzen anfallen würde. Hinzu kommt, dass das Malervlies nicht aufquillt beim Kleben und nicht zusammenschrumpft beim Trocknen. Außerdem verhindert es die sichtbare Bildung von Setzrissen an der Oberfläche.

So wird Renovierungsvlies als Untergrund verarbeitet

Bevor man mit den Arbeiten beginnen kann, wird die Wand von Schmutz und Staub gereinigt. Die Wand muss trocken und tragfähig sein. Lose Beläge und Schichten werden entfernt. Sodann wird der Kleister mithilfe eines Spachtels aufgetragen. Es wird nur so viel Fläche gekleistert, wie man auch imstande ist, zu bearbeiten. Während der Kleister noch nass ist, wird das Renovierungsvlies vorsichtig mit einem Spachtel festgedrückt. Es muss faltenfrei liegen und anschließend zum Trocknen ruhen gelassen werden.

Malervlies zum Schutz des Fußbodens

Wenn Malerarbeiten durchgeführt werden, besteht immer die Gefahr, dass Fußböden und Teppiche Farbspritzer abkriegen oder anderweitig in Mitleidenschaft gezogen werden. Flecken lassen sich im Nachhinein nur mühsam wieder entfernen. Bei einer Renovierung können außerdem Werkzeuge auf den Boden fallen und diesen durch Kratzer oder Dellen beschädigen. Deswegen muss Vorsorge getroffen werden. Renovierungsvlies wird einfach in Bahnen auf dem Boden ausgerollt, zugeschnitten und bietet sodann mit seinem rutschfesten Untergrund sogar Schutz vor einem Abrutschen der Leiter. Es nimmt darüber hinaus auch noch Feuchtigkeit auf. Im Gegensatz zu Malerfolien, die am Boden befestigt werden, verrutscht es nicht, ist sehr strapazierfähig und wiederverwendbar. Malervlies zum Schutz der Bodenbeläge ist auch bei einem Umzug oder dem Umstellen von Möbeln hilfreich.

StoTap Pro 100 P und StoTap Pro 100 S

Die beiden Produkte von StoTap eignen sich zur Anwendung im Inneren des Hauses zu Zwecken der Renovierung wie der Rissüberbrückung bei Schwund- und Trocknungsrissen, der Sanierung, beispielsweise der Untergrundüberarbeitung und zur Gestaltung der Wände. Sie sind schadstoffgeprüft, mechanisch belastbar und dimensionsstabil. Jedes Malervlies hat eine Breite von einem Meter und eine Länge von 50 Metern. Das Flächengewicht beträgt beim StoTap Pro 100 P etwa 195 g/m², bei dem Renovierungsvlies StoTap 100 S 35 g/m². Das Renovierungvlies StoTap Pro 100 P ist durch Oeko-Tex(R) Standard 100 zertifiziert. Beide Produkte sind mit einer Faserlänge von über 5 µm nicht lungengängig, d. h. bei der Arbeit mit dem jeweiligen Renovierungsvlies sind Atemschutzmasken und angemessene Schutzkleidung erforderlich.

Darum benötigt jeder Heimwerker und jeder Malerbetrieb Malervlies bzw. Renovierungsvlies

Malervlies bzw. Renovierungsvlies ist vielseitig anwendbar. Es bildet nicht nur einen Untergrund für Tapeten und verhindert sichtbare Risse, sondern schützt auch den Boden vor Schmutz, Staub oder Beschädigungen. Das saugstarke Malervlies bzw. Renovierungsvlies saugt problemlos Flüssigkeit auf. Es kann durch seine Robustheit mehrmals verwendet werden. Malervlies oder Renovierungsvlies ist nicht nur bei Maler- und Lackierarbeiten hilfreich, sondern auch beim Umzug als Schutzdecke.