Besonders beanspruchte Räume brauchen eine widerstandsfähige Wandfarbe. Die Latexfarben von Sto sind äußerst wischfest, wasserabweisend und strapazierfähig. Sie schützen Ihre Decken und Wände. Hier erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt einen scheuerfesten Anstrich erhalten.

 

Was sind Latexfarben?

Moderne Latexfarben sind überaus beliebt. Verfügen sie doch über ganz spezielle Eigenschaften. Sie schützen die Wände und sind sehr strapazierfähig. Weisen eine Wasserbeständigkeit und Wasserdampfundurchlässigkeit auf. Gerade für beanspruchte Räume, wie dem geliebten Hobbyraum eignen sie sich hervorragend. Wichtig ist, beim Kauf auf Qualität zu achten. Nur so halten die Farben auch was sie versprechen. Latexfarben von Sto überzeugen mit besonderer Langlebigkeit und ihrer Unbedenklichkeit. Sie sind frei von jeglichen Schadstoffen und TÜV geprüft. Zudem sind sie besonders gut deckend und haben einen hohen Weißgrad. Die Farben sind vielseitig einsetzbar. Im Innen- sowie Außenbereich. Sie sind lange haltbar und können zuhause gelagert werden. Weiße Latexfarben lassen sich individuell mit Abtönfarben mischen. Man kann sie rollen, streichen oder in der Farbpistole sprühen. Die Farben können auf den unterschiedlichsten Untergründen aufgetragen werden: Beton, Putz und Raufaser. Diese speziellen Farben werden gerne für beanspruchte Räume verwendet. Treppenhäuser oder der Flur sind beliebte Einsatzgebiete. Schmutz lässt sich unkompliziert mit etwas Wasser wieder entfernen. Moderne Rezepturen verhindern eine Versiegelung der Wände, sie können weiterhin atmen. So muss keine Angst vor Schimmel bestehen. Für Feuchträume wie Bäder oder Küchen gibt es spezielle Farben, die der Schimmelbildung entgegenwirken. Das Überstreichen mit herkömmlichen Dispersionsfarben ist etwas aufwendiger. Am besten Sie nehmen erneut Latexfarbe für den weiteren Anstrich.

Streichen mit Latexfarben - Schritt für Schritt

Für einen zügigen und präzisen Anstrich Ihrer Wände sollten Sie schrittweise und gründlich vorgehen. Egal, ob in klassischem Weiß oder originellen Farbtönen: Das perfekte Resultat hat immer ein ebenmäßiges Erscheinungsbild.

1. Wandflächen vorbereiten

Die sorgfältige Vorbereitung der Wand gehört zu den wichtigsten Schritten beim Streichen. Der Untergrund sollte sauber, trocken und bestenfalls eben sein. So bekommen Sie ein schönes und lang anhaltendes Ergebnis. Wurde Tapete neu angebracht, muss diese auf jeden Fall gänzlich durch getrocknet sein. Unebenheiten, wie Dellen oder Löcher sollten mit Spachtelmasse ausgebessert werden. Wird auf Putz gestrichen, kann vorher Grundierung aufgetragen werden. Möbel werden mit Folie ausgelegt und Schalter, Stecker sowie Leisten mit Malerkrepp abgeklebt. So schützen Sie alle Flächen, die nicht mit Farbe in Berührung kommen sollen.

2. Decke streichen

Beim Streichen beginnen Sie idealerweise mit der Raumdecke. Dann arbeiten Sie sich zu den Ecken, Fenstern und Lichtschaltern vor. Am Ende werden die Wandflächen mit Farbe gestrichen. Ziehen Sie sich Ihre Arbeitskleidung über und los geht's! Decken sollten mit einem Teleskopstiel und einer kleinen Leiter gestrichen werden. Das ermöglicht Ihnen einen schnellen Anstrich. Die Decke können Sie in Quadrate einteilen, die Sie nach und nach bearbeiten.

3. Wände streichen

Hier eignen sich ein hochwertiger Pinsel oder schmaler Lammfellroller. Auch hier sollten Sie auf Qualität achten. Minderwertige Pinsel und Rollen beeinträchtigen Ihr Ergebnis. Begonnen wird mit den Ecken. Die Farbe wird dabei gleichmäßig verstrichen. Ein schmaler, ungefähr fünf Zentimeter langer Farbstreifen genügt. Die größeren Flächen werden mit einer breiten Rolle bearbeitet. Die Farbrolle wird hierfür in die Latexfarbe getaucht und anschließend am Abstreifgitter abgestreift. Diese besonderen Farben sollen nur dünn verwendet werden. So vermeiden Sie Farbspritzer. Für ein ebenmäßiges Resultat wird abschließend nochmals ohne Farbe drüber gerollt.

Latexfarben gewähren ein langlebiges Ergebnis. Ihre besonderen Eigenschaften machen Sie zu hochwertigen Allroundern. Schritt für Schritt tauchen Sie Ihre Wände in einen strapazierfähigen Glanz. Mit dem richtigen Zubehör gelingt Ihnen der neue Anstrich problemlos.