Man fragt: Fassade streichen Kosten?

Fassade streichen: Mit DIESEN Kosten musst du rechnen

Möchtest du die Fassade streichen lassen?

Gute Idee.

Doch bevor du nach dem Telefon greifst und einen Malerbetrieb beauftragst, solltest du wissen, mit welchen Kosten du rechnen musst.

Und hier muss ich vorab eine Sache klarstellen:

Die Preise für einen Fassadenanstrich schwanken wie eine Sinus-Kurve.

Je nach Jahreszeit, Fassadenfläche, Standort und Maler sind die Preise entweder ganz oben, oder relativ weit unten.

Sprich:

Du wirst keinen Ratgeber im Netz finden, der dir die exakten Kosten nennen kann.

Deshalb solltest du dir einen Stift und ein Notizblock nehmen und die folgenden Preise notieren, um sie als Ausgangsbasis für deine Verhandlung nutzen.

Danach telefonierst du mit jedem Malerbetrieb in deiner Nähe und lässt dir von JEDEM ein Angebot zuschicken.

Doch bevor es so weit ist, schauen wir uns die Kosten an, mit denen du für deinen Fassadenanstrich kalkulieren musst:

 

Fassade streichen - diese Kosten fallen an

Es gibt 3 Bausteine, aus denen sich die Kosten zusammen setzen:

Kosten für das Gerüst.

Dazu gehört die Mietkosten, der Auf-und Abbau und eventuelle Kosten für eine Genehmigung (aber dazu kommen wir gleich).

Kosten für die Materialien.

Die Materialkosten setzen sich überwiegend aus der Grundierung, der Fassadenfarbe und einer Pauschale für die Spachtelmasse zusammen.

Die Arbeitskosten.

Gäbe es die Arbeitskosten nicht, wäre das Streichen der Fassade ein Schnäppchen. Die Arbeitskosten setzen sich zusammen aus der Vorarbeit (reinigen und verputzen), der Vor-Vorarbeit (abkleben und abdecken von Fenster und Boden) und dem Haupttreiber (grundieren und streichen) zusammen.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Faktoren, die Einfluss auf die Gesamtkosten haben und dem Malerbetrieb einen gewissen Spielraum geben.

Dazu gehört:

  • Die Höhe deiner Fassade (Materialien müssen hoch und runtergetragen werden)
  • Die Anzahl der Fenster, Türen und Sockelleisten
  • Die Beschaffenheit der Fassade, z.B. starke Struktur, Kanten und Vorsprünge (müssen meist mit Pinsel gestrichen werden, deshalb kann der Malerbetrieb einen Aufschlag berechnen)
  • Pauschale für Schrägwand
  • Der Standort (in Kleinstädten und ländlichen Gebieten sind die Preise niedriger als in einer Großstadt)
  • Eventuell weitere Kosten

Die Kosten für die oben genannten Faktoren fallen in der Regel sehr niedrig aus.

Du brauchst sie dir nicht zu notieren. Ich habe sie für dich aufgeführt, damit du bei deinen Angeboten keine "böse Überraschung" erlebst.

Schauen wir uns jetzt die 3 großen Posten im Detail an.

 

Das Gerüst: Miete, Bau und Genehmigung

Gerüstbau für Fassade streichen (Kosten für das Gerüst)

Wer ein Bungalow Haus hat, der kann auf das Gerüst verzichten und ordentlich sparen.

Für jedes Haus, das über das Erdgeschoss hinausragt, muss für den Fassadenanstrich ein Gerüst gestellt werden.

Die Leihgebühr für ein Gerüst schwankt zwischen 200€ - 300€ pro Woche (100qm)

Gut zu wissen: Die Arbeitsfläche wird wie folgt berechnet: (Abstand von Dachkante zur Dachkante) x (Abstand von Dachkante bis Boden)

Die meisten Häuser sind knapp 7,5m hoch. Für Häuser, die diese "Standardhöhe" überragen, können die Gerüstkosten sogar höher anfallen.

Darüber hinaus kannst du einmalig mit 500€ - 600€ für den Bau einplanen. Dazu gehört der Transport (liefern und abholen) und der Auf- und Abbau.

Wichtig: Hol dir verschiedene Angebote ein und stimme den Zeitplan für das Gerüst mit dem Termin des Malerbetriebs ab.

Was du außerdem beachten solltest:

Wenn das Gerüst auf dem Bürgersteig stehen muss, dann brauchst du dafür eine Genehmigung.

Die holst du dir bei der Stadt ab.

Das kostet dich etwa 100€ - 200€.

Die Gesamtkosten für das Gerüst bei einer 100qm Fassade betragen also 700€ - 900€ für eine Woche (ohne Genehmigung).

Für 4 Wochen betragen die Kosten 1.400€ - 1.900€  mit Genehmigung.

Schauen wir uns jetzt die Materialkosten an.

 

Die Materialkosten: Fassadenfarbe, Grundierung, Spachtelmasse

Material für Fassade streichen Kosten

Arbeiten wir uns von unten nach oben hoch:

Die Spachtelmasse

Für kleinere Renovierungen an der Fassade wird eine Pauschale von 50€ - 100€ berechnet.

Nach der Reinigung werden Risse und Löcher verputzt und kleinere Unebenheiten wieder begradigt.

Hier findest du unser Sortiment an Spachtelmasse.

Die Grundierung

Die Grundierung kostet dich zwischen 50€ - 70€ für 100qm.

Eine Grundierung ist für die Fassade unerlässlich.

# Warum du bei keiner Baustelle auf eine Wandgrundierung verzichten kannst.

In den meisten Fällen ist die Fassade so alt, dass neue Farbe darauf nicht gut halten wird. Deshalb wird vor dem Anstrich eine Grundierung aufgetragen, die einen optimalen Untergrund für die Fassadenfarbe bietet.

Dabei reicht ein einmaliger Durchgang für die Grundierung aus.

Hier sind einige Produkte für Außengrundierung aus unserem Shop:

Die Fassadenfarbe

Die Fassadenfarbe ist der Kostentreiber in dieser Kategorie.

Hier spalten sich die Kosten zwischen 100€ - 300€ für 100qm bei EINEM Anstrich.

In der Regel musst du mit zwei Anstrichen rechnen.

Hier sind einige Produkte für Fassadenfarbe:

Lotusan Fassadenfarbe - die Farbe mit dem Lotuseffekt 264,95€ für 60qm

StoColor Silco - meine persönliche Empfehlung 224,95€ für 72qm

StoColor Jumbosil - der Preis-Leistung Sieger mit 159,95€ für 60qm

Merke:

Fassadenfarben unter 100€ sind zwar günstig - doch solltest du nicht an der falschen Stelle sparen.

Sonst könnte deine Fassade nach wenigen Wochen - oder nach dem ersten Regen - schlimmer aussehen, als vorher.

Insgesamt betragen die Materialkosten circa 300€ - 800€ für 100qm (inklusive Abdeckmaterial und Reinigungsmittel für die Fassade).

Gut zu wissen: Bei sehr hochwertige Farbe reicht nur 1 Anstrich aus. 

Kommen wir nun zu dem spannenden und kostspieligen Teil:

 

Die Arbeitskosten: Reinigen, Grundieren und Streichen

Handwerker wird bezahlt um die Fassade zu streichen (Kosten)

Fangen wir mit der Vorarbeit an.

Sobald das Gerüst steht, legen die Handwerker in ihrem besten Tempo los:

Die Reinigung und kleinere Reparaturen - 250€ - 300€ für 100qm.

Das Abkleben von Fenstern, Türen, Sockelleisten und das Abdecken des Bodens - 50€ - 100€ (Abhängig von der Anzahl der Fenster, Türen und co).

Die Grundierung und der 2-fache Anstrich - 1.500€ aufwärts für 100qm. Hier gibt es keine Kostenpauschale. Deshalb solltest du dir so viele Angebote wie möglich einholen und vergleichen.

Beachte: Wer beim Handwerker spart, der darf meistens doppelt zahlen.

Die Arbeitskosten würden also mindestens 1.800€ betragen.

Das waren bisher viele Zahlen und da kann man schnell den Durchblick verlieren.

Deshalb gebe ich dir jetzt einen Gesamtüberblick:

 

Fassade streichen: die Kosten auf einen Blick

Schauen wir uns die durchschnittlichen Kosten für eine Fassade von 100qm an:

Das Gerüst

  • Leihgebühr für eine Woche 250€ // 1.000€ für 4 Wochen
  • Auf- und Abbau 550€
  • Genehmigung für den Bürgersteig 150€

Die Materialkosten 

  • Spachtelmasse 70€
  • Grundierung 60€
  • Fassadenfarbe 300€

Die Arbeitskosten

  • Reinigen und Verputzen 270€
  • Abdecken und Abkleben 70€
  • Grundieren und Streichen 2.000€

Das sind die Kosten, mit denen du mindestens rechnen musst.

Notiere sie dir in deinem Notizheft und vergleiche die Preise mit so vielen Angebot wie möglich bei Malern aus deiner Nähe.

Nur so kannst du für dich das beste Angebot finden.

Außerdem:

Die beste Zeit für einen Anstrich ist der Frühling oder Herbst - hier sind die meisten Betriebe ausgebucht.

Deshalb solltest du so lange wie möglich im Voraus einen Termin vereinbaren.

 

FAQ: häufig gefragt - schnell beantwortet 

#1 Wie oft muss eine Fassade gestrichen werden?

Eine alte, aber verlässliche Daumenregel besagt:

Alle 5 -10 Jahre kannst du deiner Fassade einen neuen, frischen Anstrich spendieren.

#2 Bei welcher Temperatur kann man die Fassade streichen?

Die bestmögliche Temperatur sollte mindestens 10°C betragen und unter 25°C sein.

In dieser Spanne wird die Farbe weder zu schnell, noch zu langsam trocknen - sondern liegt im optimalen Bereich.

#3 Wie lange dauert es, eine Fassade zu streichen?

In der Regel dauert der neue Fassadenanstrich mindestes 1 Woche.

Weitere Faktoren, die sich auf die Dauer auswirken: Fassadenfläche, Trocknungszeit des ersten Anstrichs, Anzahl der Fachkräfte, Umfang der Reparatur an der Fassade.

#4 Kann ich meine Fassade in beliebiger Farbe streichen?

Nein. Die meisten Gemeinden schreiben vor, in welchem Farbspektrum die Fassaden sich bewegen dürfen.

Du kannst dich beim zuständigen Bau-oder Bezirksamt informieren, welche Farben erlaubt sind.

#5 Welche Fassaden können gestrichen werden?

Du kannst jede Fassade überstreichen - abgesehen von Kunststoff oder Schiefer.

Selbst die beste Farbe wird nach kurzer Zeit von Kunststoff oder Schiefer durch Witterung und anderen Faktoren abblättern.

#6 Kann ich die Fassade auch im Winter streichen?

Ja, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Essenziell ist eine trockene und frostfreie Temperatur.

#7 Wann ist die beste Zeit zum Fassade streichen?

Bei Außenanstrichen kommt es prinzipiell nur auf die Witterung an.

Ist es draußen trocken, hitze- und frostfrei, dann kann der Pinsel geschwungen werden.

Am häufigsten werden die Fassaden zwischen April und Oktober gestrichen - dementsprechend sind auch die Malerbetriebe in dieser Zeit oft ausgebucht.

#8 Warum muss die Fassade 2x gestrichen werden?

Die Fassadenfarbe muss 2 Kriterien erfüllen:

Sie muss witterungsbeständig und widerstandsfähig sein.

Bei extrem hochwertiger Farbe reicht ein Anstrich sogar schon aus. Doch bei den meisten (auch hochwertigen) Farben empfehle ich zwei Anstriche, da so die bestmögliche Abdeckung erreicht wird.

#9 Kann man alte Fassadenfarbe überstreichen?

Ja - aber nur mit der gleichen Farbe. Sprich:

Wenn du mit der Hand entlang der Fassade streichst und ein leichter Farbschimmer auf der Hand zurück bleibt, handelt es sich um Dispersionsfarbe. Dann musst du mit Dispersionsfarbe darüber streichen.

Streichst du mit der Hand drüber und es bleibt nichts an der Hand zurück, ist es eine Silikatfarbe - dann musst du den alten Anstrich mit einer Silikatfarbe überstreichen.

#10 Mit welcher Farbe kann ich meine gedämmte Fassade streichen?

Gedämmte Fassaden sollten möglichst wenig Wasser aufnehmen - im besten Fall gar kein Wasser.

Deshalb solltest du deine gedämmte Fassade mit einer wasserabweisenden Fassadenfarbe streichen.

Ich empfehle dir Lotusan von Sto - eine Fassadenfarbe mit dem "Lotuseffekt".

#11 Wie bekomme ich meinen alten Anstrich von der Fassade ab?

Du hast verschiedene Möglichkeiten:

Abklopfen, Abschleifen, Abpachteln und Abbeizen oder Ablaugen.

 

Hast du noch Fragen zum Fassadenanstrich oder zu den Kosten?

Schreib uns deine Frage in die Kommentare, in den Live-Chat oder per Mail.

 

Frohes Schaffen,

Dein Andreas Neufeld

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.