Silikatfarbe von Sto

Warum Maler schwören, dass Silikatfarbe die BESTE Innenfarbe ist [11 herausragende Eigenschaften von Silikatfarbe]

Im 17. Jahrhundert waren Alchimisten auf der Suche nach dem „Stein der Weisen“.

Sie wurden nicht fündig.

Stattdessen entdeckten sie etwas, das die Farbenwelt revolutionieren sollte:

In Feuerstätten fanden sie glasig schimmernde Perlchen, die wie statuierte Wasserperlen ausgesehen haben.

Nach gründlichen Untersuchungen fanden sie heraus, dass der Quarzsand sich mit der Pottasche aus dem verbrannten Holz vermischte und in der Hitze der Feuerstätten zu Wasserglasperlen verschmolz.

200 Jahre später nutze Johann von Fuchs diese Entdeckung und stellte daraus im Jahre 1818 erstmals Kaliwasserglas her.

Dieses Kaliwasserglas diente als Bindemittel und brachte eine "überlegenere Wandfarbe" hervor - die Silikatfarbe.

In diesem Beitrag verrate ich dir:

  • Was Silikatfarbe ist und welche Vorteile sie gegenüber handelsüblichen und "normalen" Wandfarben hat

  • Welche Eigenschaften Silikatfarbe hat und warum Maler es oft als "die beste Wandfarbe für Innenräume" bezeichnen

  • Für welchen Untergrund Silikatfarbe geeignet ist - und auf welchem sie überhaupt nicht haften kann

  • Und ich zeige dir eine Farbe, die sogar NOCH BESSER als reine Silikatfarbe ist

Wenn du also dran bleibst, können wir mit der wichtigsten Frage starten:

 

Was ist eigentlich Silikatfarbe?

Silikatfarben sind nichts anders als Wandfarben für Innenräume - nur um ein Vielfaches besser. Das liegt in erster Linie an der einzigartigen Zusammensetzung. Reine Silikatfarben bestehen aus 2 Komponenten:

  1. Das Bindemittel Kaliwasserglas - entweder in Pulverform oder bereits in Wasser aufgelöst.

  2. Anorganische Farbpigmente - sie geben den Ton an und bleichen nicht aus.

Reine Silikatfarben werden in der Regel entweder als getrennte Komponenten verkauft oder sie werden getrennt geliefert. Warum?

Hast du die beiden Komponenten erst vermischt, musst du die Farbe innerhalb von 10 - 12 Stunden vollständig verstreichen, weil danach der Härtungsprozess beginnt.

Das ist für einige etwas umständlich.

Deshalb gibt es neben den reinen Silikatfarben auch die Silikat-Dispersionsfarbe:

Das ist eine Mischung aus Silkatfarbe und Dispersionsfarbe mit dem Ziel, die besten Eigenschaften aus beiden Farben zu kombinieren. Die Farbe besteht aus den Komponenten der reinen Silikatfarbe und mit maximal 5% Kunstharzen.

Mit dieser Zusammensetzung hast du bei der Silikat-Dispersionsfarbe zum Einen:

  1. die fantastische Haftungseigenschaft der Silikatfarbe (Verkieselung - dazu später mehr)
  2. und die einfache Verarbeitung der Dispersionsfarbe.

Außerdem:

Eine Farbe, die mehr als 5% Dispersionsanteil bzw. organische Bestandteile enthält, darf nicht als Silikatfarbe bezeichnet oder verkauft werden. Lass dich also nicht übers Ohr hauen, wenn dir jemand ein "Silikat-Schnäppchen" andrehen will.

 

Silikatfarbe vs Dispersionsfarbe - Was ist der Unterschied?

Silikatfarbe oder Dispersionsfarbe?

Der Hauptunterschied liegt vor allem in den Komponenten:

Silikatfarben haben anorganische Bindemittel (Kaliwasserglas). Sie sorgen dafür, dass die Farbe mit der Wand "verkieselt" und dadurch praktisch zu einem Teil der Wand wird.

Dispersionsfarben enthalten organische Bindemittel - nachdem du deine Wand gestrichen hast, "klebt" die Farbe nur auf der Oberfläche. Je nach Qualität der Farbe könntest du sie problemlos wegwischen.

Wenn du gerne mehr über Dispersions-Innenfarbe erfahren möchtest, kannst du dich hier schlauer machen:

Sto Innenfarbe - der ultimative Ratgeber

Für alle anderen geht es hier weiter:

 

Die Vor- und Nachteile von Silikatfarbe

Das Wichtigste zuerst:

Silikatfarben kannst du in der Regel nicht im Baumarkt kaufen, weil sie eher selten von Heimwerkern verwendet werden.

Deshalb findest du im Baumarkt meistens „Billigfarben“ mit geringen Ansprüchen.

Sto Farbe kannst du nicht im Baumarkt kaufen, sondern nur beim Hersteller selbst oder bei zertifizierten Fachhändlern.

+ Vorteile +

  • Silikatfarben reagieren chemisch auf dem mineralischen Untergrund und „verschmelzen“ mit der Wand. Dadurch liegt die Wandfarbe nicht nur oberflächlich auf der Wand, sondern wird zu einem Teil der Wand.

  • Silikatfarben sind wasserabweisend und können auch als Fassadenfarbe für den Außenbereich verwendet werden.
    # Gut zu wissen: Fassade streichen - mit diesen Kosten musst du rechnen [2022]

  • Durch den hohen pH-Wert ist Silikatfarbe stark basisch und keimtötend. Dadurch haben Schimmelpilz und Sporen keine Möglichkeit, an der Wand zu haften und sich auszubreiten.
    # Lohnt sich auch: Farbe gegen Schimmel

  • Silikatfarben bleichen auch bei starker Sonneneinstrahlung nicht aus, sondern halten über Jahrzehnte ihren Farbton.

  • Silikatfarben sind frei von Schadstoffen, Lösungsmittel, Weichmachern, Konservierungsstoffen und eignen sich daher besonders gut für Allergiker und Wohnräume (Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer).

- Nachteile -

  • Silikatfarbe ist nicht lange haltbar. Wenn du sie also für den Anstrich angerührt hast, solltest du sie innerhalb von 10-12 Stunden verbrauchen - oder die Reste entsorgen.

  • Silikatfarbe haftet nur auf mineralischen Untergründen.

  • Silikatfarbe wirkt ätzend - deshalb solltest du mit entsprechender Schutzkleidung wie Handschuhe und Schutzbrille arbeiten.

  • Reine Silikatfarbe trocknet schnell - du solltest zügig den Pinsel schwingen und nass in nass streichen.

 

11 Unschlagbare Eigenschaften von Silikatfarbe

Eigenschaften von Silikatfarbe

StoColor Sil Premium ist die beliebteste Silikatfarbe unserer Kunden und vielleicht sogar die beste Innenfarbe von Sto.

Hier kannst du sehen, was die Farbe zu bieten hat:

  1. StoColor Sil Premium hat die höchste Deckkraft (1) und höchste Nassabriebklasse (1). Mit der Farbe brauchst du nur einmal zu streichen, um den Untergrund vollständig zu bedecken.

  2. StoColor Sil Premium ist ein echter Panzer gegenüber Schmutz und Flecken. Du kannst die Wandfarbe wischen, schrubben und scheuern - der Schmutz geht, die Farbe bleibt.
    # Hier kannst du mehr über abwaschbare Farben nachlesen.

  3. StoColor Sil Premium ist eine allergikerfreundliche Farbe und besonders beliebt bei Familien: Sie ist frei von Lösemittel, Weichmachern, fogging-aktiven Substanzen und emissionsarm - ideal für Haushalte mit Kindern oder Allergikern.

  4. StoColor Sil Premium trocknet langsamer als "normale" Farben. Du hast also genug Zeit, um die Farbe "nass in nass" zu streichen, damit die Farbe einheitlich trocknen kann. So entsteht ein homogenes Ergebnis ohne die üblichen Streifen - auch bei Anfängern.

  5. StoColor Sil Premium ist diffusionsoffen und trägt zu einem angenehmen Raumklima bei. Heißt: Du kannst durchatmen, weil die Farbe die Feuchtigkeit im Raum reguliert. Bei hoher Feuchtigkeit nimmt die Wand dagegen Feuchtigkeit auf. Und wenn du vergessen hast, die Heizung abzudrehen und es zu trocken geworden ist, gibt die Wand die aufgenommene Feuchtigkeit wieder ab.
    # Hier kannst du nachlesen, welche Farbe fürs Badezimmer am besten geeignet ist.

  6. StoColor Sil Premium hat einen geringen Verbrauch: Ein Eimer reicht für 90 m² (0,12 - 0,14 l/m² pro Anstrich).

  7. StoColor Sil Premium hat ein breites Farbspektrum. Wenn du eine Wunschfarbe hast, dann kannst du sie auf unserer Seite angeben und wir liefern dir die fertige Mischung, damit du sofort loslegen kannst. Allerdings bewegen sich Silikatfarben nur im Pastellbereich.
    # Lohnt sich auch: Sto Farbe - 10 Gründe, warum Maler sie empfehlen

  8. StoColor Sil Premium kannst du streichen, rollen und auch mit Airlessspritzgeräten verarbeiten.

  9. Durch die schimmelpilzhemmende Wirkung empfehlen wir die Farbe besonders bei Sanierungen von schimmelbefallenen Innenflächen - nachdem der Schimmel fachgerecht beseitigt wurde (!)

  10. StoColor Sil Premium kannst du auch als Fassadenfarbe nutzen, da die Farbpigmente "Wetter resistent" sind und durch UV-Strahlung nicht ausbleichen.

  11. StoColor Sil Premium hat eine zähflüssige Konsistenz. Du kannst sie also sauber verstreichen. Nach dem Auftragen fließt die Farbe kaum und spritzt auch nicht beim Rollen.

 

Kann ich Silikatfarbe auf jedem Untergrund streichen?

Untergrund für Silikatfarbe

Was du bisher gelernt hast:

Silikatfarbe kann NUR auf mineralischem Untergrund haften.

Das schränkt die Einsatzgebiete etwas ein, oder nicht?

Nicht ganz.

Hier sind einige Beispiel für mineralische Untergründe:

  • Estrich
  • Kalk- oder Zementputz
  • Beton
  • Lehm
  • Naturstein, Kalkstein
  • Mineralische Fassaden

Hier sind Untergründe, die für Silikatfarbe NICHT geeignet sind:

  • Raufaser
  • Malervlies
  • Holz
  • Bereits gestrichene Wände
  • Wandverkleidung aus Kunststoff
  • Trockenbauplatten

Bevor du die Farbe aufträgst, solltest du also prüfen, ob dein Untergrund geeignet ist.

Wenn alles passt, musst du die Wand sauber machen. Das heißt:

Staub, Schmutz, Fett und Ölflecken müssen weg. Wenn du deine Fassade streichst, müssen natürlich Moos und Algen und jeglicher Schmutz entfernt werden.

Bei Rissen und anderen Schäden solltest du diese ebenfalls mit einem mineralischen Material ausgleichen.

Erst danach kannst du Pinsel, Roller oder Airless-Pistole schwingen:

 

Silikatfarbe streichen: Was muss ich beachten?

Silikatfarbe streichen

Silikatfarbe kannst du wie jede andere Farbe streichen, oder auch mit dem Airless-Verfahren die Farbe sprühen.

Dennoch solltest du einige Dinge VOR dem Streichen und NACH dem Streichen beachten:

1. Silikatfarbe hält beinahe ewig.
Wenn du also deine Wand gestrichen hast, kannst du die Farbe nicht einfach überstreichen wie andere Innenfarben. Überlege dir also gut, welche Wände du streichen möchtest und welche Schlafzimmer Wandfarbe du dir zum Beispiel wünschst.

2. Rechne aus, wie viel Farbe du benötigst.
Silikatfarbe kannst du nicht einfach im Keller verstauen, weil sie nur wenige Tage haltbar ist. Hier kannst du sehen, wie viel Farbe pro Quadratmeter du benötigst.

3. Reine Silikatfarbe musst du selbst mischen.
Circa 10 Stunden vorher die Farbe anmischen, erst danach kannst du streichen.

4. Alternativ kannst du deinen Untergrund auch grundieren.
Danach sollte es circa einen Tag trocknen. Durch die Grundierung wird die Wand homogen und die Farbe kann gleichmäßig aufgetragen werden. Hier kannst du nachlesen, ob und wann sich eine Wandgrundierung lohnt.

5. Wenn du 2x streichst, dann solltest du die erste Schicht 10-12 Stunden trocknen lassen.
Je trockener die erste Schicht ist, desto besser verkieselt die zweite Farbschicht und das Ergebnis sieht satter aus.

6. Bei 2 Anstrichen musst du das Mischverhältnis beachten:

  1. Für die erste Schicht nimmst du viel Farbpulver und wenig Bindemittel.
  2. Für die zweite Schicht nimmst du wenig Farbpulver und viel Bindemittel.

Wenn du weitere Tipps oder Techniken zum Streichen brauchst, kannst du dich gerne hier schlau machen:

Wände streichen: 10 Techniken für erstaunliche Ergebnisse

Oder hier:

# Wände streichen ohne Tapete: 7 Tipps vom Wand-Profi

7. Durch den hohen ph-Wert kann die Farbe auf der Haut ätzen.
Du brauchst zwar keinen Raumanzug zu tragen, aber Handschuhe, lange Ärmel und Schutzbrille sind nicht verkehrt.

 

Hast du noch Fragen?

Wenn ich alle deine Fragen beantwortet habe, dann empfehle ich dir unsere Top-Farbe:

StoColor Sil Premium - von Profi-Malern als "beste Wandfarbe für Innenräume" bezeichnet.

Falls du noch Fragen hast, dann schreib es gerne in die Kommentare, kontaktiere unseren Chat oder melde dich bei uns per Mail.

 

Frohes Schaffen,

Dein Andreas Neufeld

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.