17:22:50 22, %J 6 Lesezeit

Das Kinderzimmer benötigt eine andere Farbe als der Flur.

Die Küche kann mit derselben Farbe gestrichen werden, wie das Bad.

Für Ihr Wohnzimmer sollten sie aber eine andere Farbe verwenden, als für Küche und Bad.

Doch welche Innenfarbe ist die richtige für Ihre Wand?

Bevor Sie losstürmen und alle möglichen Farben in den Einkaufwagen sammeln, sollten Sie wissen, welche Farbe für welchen Raum am besten passt.

Dafür haben wir für Sie den ultimativen Ratgeber für Sto Innenfarben kreiert.

Doch bevor es losgeht, haben wir noch eine Frage:

 

Möchten Sie die Wand oder die Tapete streichen?

Eine kinderleichte Anleitung, um Tapeten zu streichen, finden Sie hier:

# Kinderleicht die Tapete streichen in nur 5 einfachen Schritten

Wenn Sie Ihrer Wand einen neuen Anstrich verpassen wollen, erfahren Sie hier alles, was Sie wissen sollten:

# 4 Tipps, um beim Streichen die hässlichen Streifen zu vermeiden

# 3 häufigsten Fehler beim Wände streichen und Tipps, um sie zu vermeiden

Wenn das geklärt ist, geht es hier zum ultimativen Ratgeber:

 

Sto Innenfarbe: Der ultimative Ratgeber

Bevor Sie sich für eine Sto Farbe entscheiden, sollten Sie die 3 wichtigsten Farbkategorien kennen:

  1. Dispersionsfarbe
  2. Silikatfarbe
  3. Latexfarbe
  4. (Silikonharz- und Acrylatfarben)

Jede dieser Farben hat ihre besonderen Eigenschaften und Vorteile.

Doch die Vorteile kommen nur dann zur Geltung, wenn Sie die Farbe im richtigen Zimmer anwenden.

Welche Eigenschaften und wie Sie die Vorteile der Farben für Ihr Zuhause nutzen können, zeigen wir Ihnen hier:

 

1. Dispersionsfarbe

Die Dispersionsfarbe StoColor Rapid ist der Ferrari unter den Innenfarben.

Wenn es mal besonders schnell gehen soll, ist dieser Flitzer die bestmögliche Wahl für Ihr Wohnzimmer, den Flur, die Küche oder das Bad.

Warum?

Mit dieser Farbe sparen sie viel Zeit und Arbeit, weil schon nur ein Anstrich genügt, um Ihrer Wand einen neuen Glanz zu verpassen - selbst bei dunklem Untergrund.

Unsere Empfehlung?

Sie können mit dieser Farbe jeden Wohnraum streichen, der schnell bezogen werden muss.

Am besten eignet es sich für Ihre Decke.

 

2. Silikatfarbe

Die Silikatfarbe StoColor Sil Premium ist die Farbe für ein gesundes Klima in Ihrem Zuhause.

Die Farbe kann "atmen" (diffusionsfähig) und ist besonders gut für Allergiker, da Bakterien und Schmutzpartikel nicht an der Wand haften bleiben.

Auch hier genügt nur ein Anstrich, um Ihrer Wand eine neue, kräftige Farbe zu verpassen.

Wir empfehlen Ihnen diese Farbe für sensible Bereiche wie Wohnzimmer, Kinderzimmer oder das Schlafzimmer.

Hatten Sie mal mit Schimmel zu kämpfen?

Unsere Silikatfarbe ist auch ein natürlicher Schutz gegen Schimmel und kann nach Behandlung weitere Schimmelbildung vorbeugen.

 

3. Latexfarbe

Die Latexfarbe StoColor Opticryl Satinmatt ist Ihr Helfer in Not!

Durch die Nassabriebklasse 1 ist die Farbe so strapazierfähig und beständig wie ein Panzer.

Sie können die Farbe wischen, schrubben, scheuern oder mit Desinfektionsmittel bearbeiten - die Farbe bleibt an der Wand, aber die Flecken verschwinden.

Wir empfehlen Ihnen diese Farbe besonder für Küche und Bad, weil sie wasserdampfdurchlässig ist.

Aber auch im Flur und Treppenhaus findet sie eine optimale Verwendung.

 

4. Silikonharz-und Acrylatfarben

Die vierte Kategorie sind Silikonharz-und Acrylatfarben wie StoColor Silco oder StoColor Crylan.

Diese Kategorie gehört zu den Außenfarben und sollten weder für das Wohnzimmer noch andere Innenwände genutzt werden.

Sollten Sie Ihrer Fassade aber einen neuen Look geben wollen, können Sie hier nichts falsch machen:

Silkonharzfarben sind wasserabweisend und weniger anfällig für Verschmutzung.

Unser Geheimtipp:

Lotusan® - die beste Außenfarbe mit patentierter Farbtechnologie, die einen natürlichen Schutz gegen Pilz und Algen bietet (und viele weitere, einzigartige Vorteile).

 

Lohnt sich Sto Innenfarbe?

Die Kurzfassung:

Ja - Sto Farbe ist der Tabellenführer in der Champions League der Wandfarben.

Warum?

Weil Sto auf den Zwischenhändler verzichtet und nur bei zertifizierten Sto-Partner erworben werden kann.

Dadurch spart sich Sto den Preiskampf mit anderen Herstellern und Farben im Baumarkt und fokussiert sich stattdessen auf die Herstellung und Entwicklung neuer Farbtechnologien.

Was bedeutet das?

Wandfarben bestehen zumeist aus 3 Komponenten:

Farbpigmente, Bindemittel und Füllstoffe.

Billigfarben haben einen hohen Anteil an Füllstoffen und sehen meistens blass aus oder hinterlassen Streifen nach dem Streichen.

Bei den Premiumfarben von Sto sieht das anders aus:

Farbpigmente und Bindemittel haben einen extrem hohen Anteil, weil alle Farben sich in der Kategorie 1 und 2 des Deckvermögens und der Nassabriebklasse bewegen (1 ist sehr gut - 4/5 ist schlecht).

Außerdem: Alle Sto Farben sind TÜV geprüft. Was heißt das für Sie?

Sie sind schonend für Ihre Kinder und Ihre Gesundheit, weil sie auf Weichmacher und Lösemittel verzichten.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Innenfarbe noch achten?

 

#1 Die Deckkraft der Innenfarbe

Die Deckkraft der Farbe wird in 4 Stufen angegeben.

Bei Farben mit der Deckkraft 1 reicht schon ein Anstrich und Ihre Wand sind aus wie aus dem Katalog.

Die Deckkraft 3 und 4 kostet sie vor allem viel Zeit, weil die Wand öfter gestrichen werden muss - vor allem, wenn der Untergrund dunkel ist.

Deshalb lohnt sich Billigfarbe einfach nicht:

Die Menge reicht nicht für die Wand aus, weil man mehrmals streichen muss und durch das viele Streichen entstehen meistens hässliche Streifen an der Wand.

 

#2 Die Nassabriebklasse

Der Nassabrieb wird in 5 Klassen unterteilt:

Bei Klasse 1 können Sie schrubben und wischen wie Sie wollen - die Farbe kriegen Sie nicht so leicht weg.

Und die Flecken?

Flecken und Schmutz können Sie problemlos mit einem Schwamm oder einem Lappen wegwischen.

Bei hartnäckigen Flecken können sie auch Desinfektionsmittel nutzen - Sto Farben der Nassabriebklasse 1 und 2 halten das aus.

 

#3 Die Verarbeitung

Das ist kein Witz:

Manche Farben sind so zäh wie Kaugummi.

Was ist damit gemeint?

Sie sind dickflüssig und lassen sich nur schwierig streichen.

Ein weiterer Nachteil:

Sie müssen die doppelte Menge kaufen, weil sie mit dickflüssigen Farben deutlich weniger Quadratmeter schaffen, als angegeben.

Kaufen Sie daher schon vorgemischte Farben, weil sie in der Regel gut verarbeitet sind und sich leichter streichen lassen.

 

#4 Der Weißgrad Ihrer Farbe

Billigfarben haben günstige Weißgmente und einen hohen Anteil an Füllstoffen.

Was ist das Ergebnis?

Die Wände sehen hinter enttäuschend aus:

Anstelle von sauberem weiß wirken grau und schmutzig.

Und dort, wo die Wand strahlen sollte, wirkt sie eher betrübt.

Wenn Sie schöne, strahlende Wände in einem reinen Weiß haben möchten, machen Sie mit Sto Farben nichts falsch.

 

#5 Matt oder glänzend?

Farben gibt es in 2 Kategorien:

Glänzend oder matt.

Hier kommt es auf den Geschmack an - die Einen mögen es glänzend, die Anderen matt.

Was Sie aber wissen sollten:

Für Küche Bad und Flur eignen sich glänzende Farben (Latexfarben) besser, weil sie leichter zu reinigen sind.

 

Sie haben die richtige Innenfarbe - was jetzt?

Jetzt sollten Sie den Untergrund prüfen.

Warum?

Weil der falsche Untergrund Ihnen jeden Spaß beim Streichen verderben kann.

Damit der Anstrich nicht zum Alptraum wird, haben wir auch hierfür einige Tipps für Sie vorbereitet:

 

Ist die Tapete zu gebrauchen?

Über eine Raufasertapete können Sie problemlos drüber streichen.

Wenn die Tapete sich aber schon an den Ecken und Kanten löst, sollten eine neue Tapete an die Wand.

Auch wenn die Farbschicht zu dick ist und abbröckelt, sollten Sie die Tapete entfernen, weil die neue Farbe daran nicht haften wird.

 

Können Sie die alte Farbe überstreichen?

Die meisten Farben können sie einfach überstreichen.

Schwierig wird es mit Latexfarben.

Warum?

Weil Latexfarben eine so glatte Oberfläche haben, dass andere Farben darauf nicht haften können.

Gibt es eine Lösung?

Ja - die Farbe muss ab.

 

Wann brauchen Sie eine Grundierung?

Auch hier Untergrund ein hartnäckiger Spielverderber sein:

Rigisplatten saugen die Farbe wie ein Staubsauger auf.

Egal wie oft Sie mit der Farbe drüber gehen - Rigisplatten fressen sie förmlich auf.

Hierfür sollten Sie den Untergrund vorher grundieren.

Bei Putz oder steinigen Untergründen sollten Sie den Zustand der Fläche untersuchen:

Wenn die Wand kreidet oder sandig ist, sollten Sie die Fläche sauber machen und hinterher ebenfalls eine Grundierung auftragen.

So stellen Sie die notwendige Tragfähigkeit für die Farbe wieder her und ersparen sie unangenehme Überraschungen, nachdem die Farbe getrocknet ist.

 

Machen Sie es wie die Profis

Haben Sie schon die richtige Farbe?

Wenn Sie sich noch nicht für Sto Farben entschieden haben, können Sie hier nachlesen, warum Profis Sto Farbe empfehlen:

# Lesetipp: 10 Gründe, warum Maler Sto Farbe empfehlen

Verzichten Sie auf billige Farben und entscheiden Sie sich für die Farben der Profis:

In unserem Sto Farben Online Shop finden Sie alles, was Ihre Tapete braucht.

Frohes Schaffen,

Ihr Andreas Neufeld


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Newsletter