Farbe Sprühen auf Knopfdruck

Farbe sprühen: Wie Sie auf Knopfdruck in 5 Minuten Ihr Wohnzimmer streichen

 Sie haben keine Lust den ganzen Tag zu streichen?

Müssen Sie auch nicht.

Wir zeigen Ihnen eine flotte Alternative:

Sprühen statt Streichen - Pistole statt Pinsel.

Mit einer Spritzpistole und unseren Sto Innenfarben gelingt Ihnen ein schnelles und professionelles Ergebnis.

Das heißt:

"Sprühen Sie sanft mit der richtigen Pistole - dann kommen Sie zügig voran."

Und keine Bange - für den Einsatz von Sprühgeräten müssen Sie kein Profi sein.

Wir zeigen Ihnen, wie's schnell gemacht wird.

 

Vorher aber noch die Vorteile beim Farbe sprühen auf einen Blick:

  • Sie sparen Geld, weil Sie weniger Farbe verbrauchen

  • In wenigen Minuten können Sie ein komplettes Wohnzimmer samt Decke streichen

  • Sprühen ist die einfachste und schnellste Methode, um Decken zu streichen (ohne Frust, ohne Nackenschmerzen, ohne Farbkleckse auf dem Boden)

  • Die Pistole zu schwenken ist einfacher und bequemer, als die Walze permanent in den Farbeimer zu tunken und die Wand rauf und runter zu streichen

  • Durch Sprühen erreichen Sie ein einheitliches Ergebnis, selbst auf rauen, strukturierten oder sehr glatten Flächen


Hört sich gut und einfach an?

Ist es auch.

Mit unserer simplen Anleitung können Sie nichts falsch machen und Ihr Schlafzimmer in wenigen Minuten renovieren.

# Lesetipp: Welche Farbe passt am besten fürs Schlafzimmer?

Und wenn Sie's einmal gemacht haben, werden Sie nie wieder zu einem Pinsel greifen wollen.

Hier sind die 5 Schritte:


Schritt 1 - Bereiten Sie die Wand vor

Farbe sprühen

Bevor Sie anfangen, müssen Sie ein bisschen schwitzen.

Das heißt:

Die Wände müssen sauber und frei von Dellen sein. Prüfen Sie also die Oberfläche und bessern Sie Unebenheiten aus. Dellen können Sie überspachteln und groben Schmutz mit einer Bürste glätten.

Danach sollten Sie eine Wandgrundierung auftragen, damit die Farbe mit der Wand "zusammenarbeitet". Das heißt:

Besser und länger hält.

Wenn Sie mit der Wand fertig sind, sollten Sie alles überkleben, was nicht besprüht werden soll:

  • Möbel, Heizkörper, Fenster, Boden und Türrahmen mit einer Abdeckfolie bedecken

  • Steckdosen, Leisten und Lichtschalter mit Washi-Tape überkleben.

Außerdem sollten Sie Zugluft vermeiden, damit der Farbnebel sich nicht im ganzen Raum ausbreitet.

#Lesetipp: Hier können Sie nachschauen, wie viel Farbe sie pro qm brauchen

Wenn alles vorbereitet ist und Sie ordentlich geschwitzt haben, kommen die einfachen Schritte, die auch Spaß machen:

 

Schritt 2 - Die Farbe muss fließen

Farbe sprühen schritt 2

Die Wandfarbe darf nur dann in die Pistole, wenn sie eine wichtige Eigenschaft erfüllt:

Sie muss gut fließen - wie ein schöner, cremiger Espresso.

Die Farbe darf also nicht zu dünnflüssig sein, weil sie sonst spritzt. Sie darf aber auch nicht zu dickflüssig sein, weil die Drüse der Pistole sonst verstopft.

Aber wie finden Sie die Mitte?

Wir empfehlen Ihnen die abwaschbaren Wandfarben von Sto - sie sind mit Wasser einfach zu mischen und lassen sich leicht durch das Airless-Spritzverfahren verarbeiten.

# Lesetipp: Sto Farbe - 10 gründe, warum Maler sie empfehlen

Wenn Sie die richtige Konsistenz gemischt haben, dürfen Sie die Farbe in den Behälter der Pistole gießen.

Danach ist Präzision gefragt:

 

Schritt 3 - Machen Sie ein paar Schießübungen

Farbe sprühen mit Pistole

Bevor Sie die Pistole nehmen und abdrücken, sollten Sie Ihr Prachtstück erst richtig einstellen.

Bei jedem Modell funktioniert das unterschiedlich, achten Sie aber darauf, dass der Sprühnebel weder zu fein, noch zu grob ist. Machen Sie dafür am besten ein Paar Schießübungen:

Kalibrieren und prüfen Sie solange, bis der Strahl die Farbe gleichmäßig auf der Fläche verteilt.

Benutzen Sie als Zielvorlage nicht die Wand, sondern einen Karton oder sprühen Sie auf die mit Folie abgedeckten Fenster.

Aber nicht wundern:

Anfangs tropft und spritzt die Farbe aus der Düse wie Wasser aus dem Duschkopf im Bad - das ist normal.

# Lesetipp: Welche Farbe ist fürs Bad geeignet?

Wenn das Tropfen und Spritzen aber nicht aufhört, ist die Farbe zu dünnflüssig. Mischen Sie einfach unverdünnte Farbe hinzu.

Stellen Sie die Strahlbreite außerdem so ein, dass die Farbe möglichst viel Fläche abdeckt und Sie immer noch kontrolliert arbeiten können.

Dabei heißt es: Nehmen Sie sich genug Zeit, um mit der Pistole vertraut zu werden.

Wenn das alles erledigt ist, geht es an die Front:

 

Schritt 4 - Treffen Sie den richtigen Winkel

Damit die Pistole tut, was Sie wollen und die Wand so aussieht, wie Sie es sich vorstellen, müssen Sie einige Dinge beachten:

  1. Richten Sie die Pistole senkrecht (im 90° Winkel) zur Wand aus

  2. Halten Sie die Pistole ungefähr 30 Zentimeter von der Wand

  3. Fangen Sie unterhalb der Decke an und sprühen Sie in Bahnen von oben nach unten

  4. Sprühen Sie niemals in einer statischen Position - sondern immer in Bewegung, sonst wird die Farbschicht zu dick und Ihre Wand fleckig wie ein Dalmatiner

So können Sie sich von einer Seite zur anderen in Bahnen entlang arbeiten und große Räume innerhalb von wenigen Minuten streichen.

# Lesetipp: Wände streichen - 10 Techniken für erstaunliche Ergebnisse

Und wenn Sie Steckdosen, Lichtschalter und alles andere mit Folie und Malerband überdeckt haben, können Sie sofort loslegen und müssen keine Ecken und Kanten versprühen.

Wenn Sie das gemacht haben, kommt der beste Teil:

 

Schritt 5 - Einen Kaffee trinken

Farbe sprühen ganz einfach

Nachdem Sie fertig sind, sollte die Farbe mindestens 30 Minuten trocknen.

Trinken Sie in der Zwischenzeit einen Kaffee und erfahren Sie, warum Sie Sto Farbe nicht im Baumarkt kaufen können.

Danach können Sie Ihr Ergebnis kontrollieren:

  • Ist die Wand einheitlich und homogen?

  • Müssen einige Stellen nachgebessert werden?

  • Haben Sie jeden Winkel und jede Kante erwischt?

Wenn das Ergebnis passt und der Raum so aussieht, wie Sie es sich vorgestellt haben, sollten Sie das Malerband und die Folie abziehen, damit eine schöne und saubere Kante bleibt.

Zuletzt der wichtigste Schritt:

Reinigen Sie Ihre Pistole gleich nachdem Sie fertig sind, damit die Drüse nicht trocknet und. verstopft.

Zerlegen Sie Ihr Gerät dafür in Einzelteile und reinigen Sie jedes Teil einfach mit Leitungswasser.

 

Haben Sie noch Fragen?

Wir antworten und helfen Ihnen gerne weiter.

In unserem Online Shop finden Sie alles, was Ihre Wand braucht.

 

Frohes Schaffen,

Ihr Andreas Neufeld

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Malervlies - die spektakuläre Tapete auf der Überholspur

# Die beste Fassadenfarbe und 3 Tipps für einen professionellen Anstrich

# Farbe gegen Schimmel - Ihr Ratgeber für ein gesundes Zuhause

# Kinderleicht die Tapete streichen in 5 einfachen Schritten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.