09:47:07 47, %J Lesezeit: 5min

Wer bin ich:

"Jeder kennt mich - niemand will mich haben."

Er ist ein Alptraum, der nicht nur Ihre Gesundheit angreift:

Schimmel in den eigenen 4 Wänden.

Einmal da, ist er wie eine Heuschreckenplage, die nicht mehr wegzukriegen ist.

Und wenn die Pest doch überwunden wurde, dauert es meist nicht lange, bis sie wieder mit Verstärkung zurückkommt.

Was können Sie tun, wenn das Lüften den Schimmelpilz nur verstärkt?

Was ist die richtige Farbe gegen Schimmel?

Lesen Sie weiter und wir zeigen Ihnen, wie Sie auf natürliche Weise im Krieg gegen die Schimmelplage als Sieger hervorgehen:

 

Was ist die Ursache für Schimmel?

Ursache für Schimmel

Der Schimmel kann sein Lager an Ihrer Wand von 2 Seiten aufschlagen:

Von innen und von außen.

Die häufigste Ursache für Schimmel ist Feuchtigkeit von innen.

Wie kommt es dazu?

Durch duschen, kochen, atmen oder auch lüften gelangt Wasserdampf in die Luft.

Weil die Raumluft aber nur eine begrenzte Menge an Feuchtigkeit aufnehmen kann, kondensiert der Wasserdampf an den kühlen Außenwänden und Wasser setzt sich ab.

Mit anderen Worten:

Ihre Wand fängt an zu schwitzen wie Saunagänger bei 98°C Raumtemperatur.

Weil das Wasser nicht schnell genug verdunstet, dringt die Feuchtigkeit in die Wände ein.

Die Folge?

Ein unsichtbarer Feuchtigkeitsfilm bildet sich und bereitet zusammen mit der Tapete oder Dispersionsfarbe einen schmackhaften Boden für Schimmel.

Der Schimmel ist zwar ein hartnäckiger Gegner, aber er kann Ihnen nicht davon laufen - mit der richtigen Behandlung können Sie schnell und effektiv loswerden

Und dennoch:

 

Schimmel sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen

Lassen wir den Kater aus dem Sack:

Schimmel kann eine Gefahr für Ihre Gesundheit sein.

Die Sporen des Schimmels können durch die Atmung oder bei Hautkontakt Allergien auslösen oder verstärken.

Problematisch wird es daher besonders für Allergiker.

Doch auch allgemein steigt das Krankheits- und Infektionsrisiko für Menschen, die über einen langen Zeitraum Schimmel zu Hause haben.

Gefährlich wird der Schimmel aber vor allem für Kinder, Asthmatiker und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

Aber was ist zu tun, wenn der Schimmel schon da ist?

 

Was gilt es, zu beachten?

Wenn der Schimmel schon da ist, kann Ihnen keine Farbe gegen Schimmel mehr helfen.

Außerdem sollten Sie diesen Fehlern niemals machen:

Den Schimmel einfach mit Anti-Schimmel-Farbe überstreichen.

Das funktioniert nicht.

Zuerst sollten Sie den Schimmel entfernen.

Entweder Sie machen es selbst oder Sie rufen einen Profi.

#Lesetipp: Schimmel in der Wohnung - wann muss der Fachmann ran?

Ist die Ursache für den Schimmel erst einmal beseitigt und der Schimmel entfernt, können sie mit richtigen Farbe die Wand überstreichen und so neue Schimmelpilzbildung vorbeugen.

 

Was gegen Schimmel nicht hilft

Farbe gegen Schimmel die nicht hilft

Es gibt Farben gegen Schimmel, die Ihnen das Leben leichter machen kann.

Und dann gibt es Farben, die nur damit werben, dass sie Schimmel vorbeugen - aber ihrer Gesundheit auf anderen Wegen schaden können.

Was ist damit gemeint?

Handelsübliche Dispersionsfarben, die sich als "Farbe gegen Schimmel" Präsentieren, enthalten Biozide oder Fungizide.

Diese Wirkstoffe können zwar den Schimmel bekämpfen, können aber auch vor allem Ihre Gesundheit angreifen und sind problematisch für die Umwelt.

Warum?

Weil Fungizide und Biozide an die Umgebung abgegeben werden.

Die Folgen sind unter anderem Reizhusten, brennende Augen und Kopfschmerzen.

Bei Öko-Tests schneiden solche Farben in der Regel mit einem "ungenügend" ab - deshalb sollten Allergiker und Haushalte mit Kindern diese Farben besonders meiden.

Außerdem verhindern handelsübliche Dispersionsfarben den Feuchtigkeitsaustausch.

Was bedeutet das?

Die Feuchtigkeit sammelt sich in der Wand - wird aber hinter nicht wieder abgegeben.

So entsteht die Gefahr von dauerfeuchten Stellen, die die Bildung von Schimmel nur fördern.

 

Welche Farbe gegen Schimmel hilft wirklich?

Am besten eignen sich Mineralfarben.

Warum?

Weil sie anorganische Bindemittel haben - Stoffe, die dem Schimmel nicht munden und er daraufhin kein Interesse daran hat, sich auf oder in Ihrer Wand einzunisten.

Zu der Klasse der Mineralfarben zählen Kalkfarben und Silikatfarben.

Sie sind eine natürliche Waffe gegen den Schimmelpilz, weil sie keine organischen Bestandteile enthalten.

Und weil der Schimmel nur organische Materialien zersetzen kann - geht er bei dieser Farbe leer aus.

 

Warum wirken Mineralfarben als Schimmelprävention?

Warum wirken Mineralfarben als Schimmelprävention?

Mineralfarben haben eine besondere Eigenschaft:

Sie sind feuchtigkeitsregulierend.

Was heißt das?

Sie nehmen die Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und geben sie hinterher wieder ab, sobald die Luftfeuchtigkeit im Raum gesunken ist.

Durch diesen aktiven Austausch der Feuchtigkeit zwischen Raumluft und Wandoberfläche unterbinden Mineralfarben die Ausbreitung von Schimmel.

Darüber hinaus enthalten Mineralfarben Wasserglas als Bindemittel (Kalium-Silikat).

Damit Silikatfarben also Ihre Wirkung als eine Farbe gegen Schimmel entfalten können, sollten sie auf mineralischen Untergrund gestrichen werden.

Das wäre unter anderem Putz, Beton oder Faserzement.

Damit Ihre Farbe die bestmögliche Ergebnisse liefert und Sie dem Schimmel keinen Raum mehr geben, empfehlen wir Ihnen Sto Farbe:

 

Warum wir Ihnen Sto Farbe gegen Schimmel empfehlen:

Farbe gegen Schimmel: Sto Color Sil

Die Silikatfarbe Sto Color Sil ist eine natürliche Waffe gegen Schimmelpilzbildung.

Warum?

Weil Sie die perfekten Eigenschaften hat, die eine Schimmelpilzbildung vorbeugen können:

Sto Color Sil ist basisch und hat dadurch auch eine desinfizierende Wirkung.

Für Räume mit einer hohen Feuchtigkeit in der Luft eignet sich diese Farbe am besten.

Sie ist diffusionsoffen und ermöglicht einen Austausch der Feuchtigkeit zwischen Wandoberfläche und Raumluft.

Was heißt das?

Dadurch unterbindet sie die Bildung von Kondenswasser und fördert durch ihre “Atmung” ein gesundes Raumklima. Im Klartext heißt das:

Sto Color Sil nimmt die überschüssige Feuchtigkeit aus der Luft und gibt sie wieder ab, wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum wieder abgeklungen ist.

Darüber hinaus ist unsere Sto Innenfarbe allergikerfreundlich.

Warum?

Weil sie frei von Lösungsmitteln, Weichmachern und Konservierungsstoffen sind.

So sind besonders gut für Kinder oder Allergiker geeignet, weil Bakterien und Schmutzpartikel nicht an der Wand haften bleiben.

 

Farbe gegen Schimmel muss nicht immer nur weiß sein

Silikatfarben sind in der Regel nur in weiß erhältlich.

Wenn Sie sich also ein bunte Wand wünschen, müssten sie mindestens doppelt streichen:

Die weiße Silikatfarbe und darüber die gewünschte Farbe - vorausgesetzt, sie eignet sich dafür.

Diesen Aufwand können Sie sich mit Sto Farben sparen.

Warum?

Weil die Silikatfarben von Sto in einer breiten Farbpalette erhältlich sind.

Wählen Sie sich beim Kauf der Farbe Ihren gewünschten Farbton aus und wir versenden Ihre Wunschfarbe streichfertig innerhalb von 24 Stunden.

 

Haben Sie noch weitere Fragen?

Nun wissen Sie alles notwendige zu Anti-Schimmel-Farben.

Falls Sie keine weiteren Fragen haben, bleibt nur noch die Frage, wann Sie sich für Sto Farben entscheiden.

In unserem Sto Farben Online Shop finden Sie alles, was Ihre Wand braucht.

Frohes Schaffen,

Ihr Andreas Neufeld

P.S.

Unser Profi Tipp um richtig zu lüften:

Öffnen Sie das Fenster weit und achten Sie auf einen Durchzug.

So zirkuliert die Luft am besten und der Raum wird effektiv gelüftet.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Newsletter