Achtung! Es wird aufgrund der aktuellen Situation bis Ende Mai 2021 eine Preiserhöhung geben.

€0,00 0

Ihr Warenkorb ist leer

19.03.21 Lesezeit: 7min

Augen auf:

Wer heute Wandfarbe im Baumarkt kaufen will, der erlebt eine böse Überraschung.

Nicht nur die überwältigende Menge an Wandfarben bringt sie zum Staunen.

Auch die unzähligen Fragen sorgen für noch mehr Verwirrung:

Wie viel Farbe brauche ich für mein Wohnzimmer?

Steht der hohe Preis für die gute Qualität?

Woran erkenne ich den Unterschied zwischen Billigfarbe und hochwertiger Wandfarbe?

Auf all diese Fragen haben wir Antworten.

Und damit Sie für Ihren nächsten Kauf gut gerüstet sind, haben wir ein Liste für Sie vorbereitet:

Hier erfahren Sie alles, was Sie über Wandfarbe wissen sollten, damit der nächste Kauf kein Reinfall wird und Sie beim Wandstreichen Ihre Nerven nicht verlieren.

 

1. Ist Wandfarbe gleich Wandfarbe oder gibt es Unterschiede, die ich kennen sollte?

Die am häufigsten verwendete Wandfarbe ist Dispersionsfarbe auf Wasserbasis.

Die Zusammensetzung dieser klassischen Farbe sieht so aus:

  1. Wasser ist die Basis der Farbe und dient als Trägermedium.

  2. Additive sind Zusatzstoffe in geringen Mengen, die der Farbe ihre dickflüssige Konsistenz geben und dafür sorgen, dass die Farbe nicht schäumt. Außerdem verbessern Additive die Mischbarkeit der Farbe und regulieren die Trocknungszeit nach dem Anstrich.

  3. Füllstoffe bestimmen das Volumen und die Menge der Wandfarbe. Meist gebraucht der Hersteller dazu Kreise, Talk und Kalk.

  4. Weißpigment geben der Farbe erst die Farbe. Je hochwertiger das Pigment ist, desto höher ist die Deckkraft und Intensität der Farbe.

  5. Bindemittel sorgen für die Haftung der Farbe an der Wand. Hochwertiges Bindemittel schütz die Farbe vor Rissen, Abblättern, Ausbleichen oder Bläschen.

Hochwertige Wandfarben haben einen hohen Anteil von Pigment und Bindemittel und nur geringe Mengen an Füllstoffen.

Um es kurz zu sagen:

Wandfarbe gibt es in 2 Variationen - Billigfarbe und Qualitätsfarbe.

Bei hochwertigen Farben ist der Anteil von Bindemittel und Weißpigmenten hoch und die Füllstoffe gering.

Billige Farbe hat eine große Menge an Füllstoffen, wenig Bindemittel und nur eine geringe Menge Pigment.

Ob es sich um billige oder hochwertige Wandfarbe handelt, erkennt man meistens erst hinterher, wenn man das Ergebnis auf der Wand sieht.

Doch wie können Sie vorher schon erkennen, ob es sich um eine hochwertige Farbe handelt?

Reicht schon ein Blick auf den Preisunterschied?

Nein - hohe Preise können auch verräterisch sein.

Worauf sie bei Qualität achten sollten, sehen sie hier:

 

2. Was sagt die Deckkraft über die Qualität der Wandfarbe aus?

Deckkraft von Sto Wandfarbe

 

Der wichtigste Qualitätsfaktor ist die Deckkraft.

Je höher die Deckkraft der Wandfarbe, desto weniger Farbschichten müssen Sie auftragen.

Die Deckkraft wir in 4 Klassen unterschieden:

  • Klasse 1: mindestens 99,5 %

  • Klasse 2: mindestens 98 %

  • Klasse 3: mindestens 95 %

  • Klasse 4: weniger als 95 %

Auf den ersten Blick erkennt man keinen großen Unterschied bei den geringen Prozentabweichungen - im Gegenteil:

Sie führen den Heimwerker in die Irre.

Doch lassen Sie sich nicht täuschen. Zwischen Klasse 1 und Klasse 2 liegen qualitative Welten.

Wenn beispielsweise eine helle Farbe mit Deckvermögen der Klasse 2 kaufen und einen dunklen Untergrund überstreichen, sind mindestens 4-6 Anstriche nötig, um alles zu verdecken.

Mit Sto Color Rapid Ultramatt reich dagegen meistens nur 1 Anstrich, um einen dunklen Untergrund zu verdecken - kein Witz.

Aber Vorsicht:

Die Deckkraft der Wandfarbe kann auf billige, tückische Weise angehoben werden, indem der Hersteller auf Kosten des Abriebs zusätzliche Füllstoffe beimischt.

Achten Sie deshalb immer auf die Nassabriebklasse:

 

3. Nassabriebklasse? Was ist das und was muss ich darüber wissen?

Wer kennt nicht dieses Gefühl der Rastlosigkeit im Farbregal von Baummärkten:

Auf dem Etikett der weißen Wandfarbe steht „Reinigungsfähig“. Rechts daneben steht ein Eimer mit der Aufschrift "Waschbeständig nach Euro-Norm".

"Ist doch eigentlich dasselbe", denkt sich der Heimwerker, doch nach einem Blick auf den Preis setzen gleich 2 Herzschläge aus:

Der Eimer rechts nach Euro Norm 13300 ist um das dreifache teurer.

Wer soll da bei den ganzen Dollar-, Noten-, und Euro Normen noch durchblicken?

Um es einfach zu sagen:

Die Nassabriebklasse der Wandfarbe sagt aus, wie robust und scheuerbeständig die Farbe ist, sobald sie an der Wand getrocknet ist.

Hier unterscheidet der Hersteller in 5 Klassen:

  1. Nassabriebklasse 1: Scheuern, Schrubbern Schürfen. Alles ist erlaubt. Sie können die Wand mit allem Reinigen, was der Waschschrank zu bieten hat. Den Schmutz werden Sie los, die Farbe nicht.

  2. Nassabriebklasse 2: Die Qualität der Farbe ist immer noch gut. Sie könne Sie scheuern und schrubben, aber nicht zu fest und nicht zu oft. Denn irgendwann hat die Farbe genug und lässt sich zusammen mit dem Schmutz von der Wand reiben.

  3. Nassabriebklasse 3: Diese Farbe sollten Sie eher in Räumen benutzen, die nicht für Schmutz anfällig sind, wie das Schafzimmer oder hohe Decken. Notfalls können Sie Schmutzstellen mit einem Reinigungsmittel und einem Tuch entfernen, aber Finger von der Bürste.

  4. Nassabriebklasse 4: Wandfarben der Klasse 4 haben einen starken Abrieb. Am besten ist sie geeignet für Räume, die selten genutzt werden oder wo ihre Nachbarn keinen Blick hinein werfen können - Keller, Abstellraum oder Scheune und Schuppen.

  5. Nassabriebklasse 5: Nicht zu empfehlen. Die Farbe färbt beinahe schon ab, wenn Sie sich nur an die Wand anlehnen.

Wenn Sie zu der Sorte Mensch gehören, die am liebsten einmal - und dann nie wieder - streichen würden, empfehlen wir Ihnen die Kombination aus Nassabriebklasse 1 und Deckvermögen der Stufe 1.

Welche Farbe kommt dabei in Frage?

Wir empfehlen den Favorit unserer Kunden - Sto Color Sil Premium.

Wie viel Liter Farbe Sie davon brauchen um ein ganzes Zimmer zu streichen, erfahren Sie im nächsten Punkt:

 

4. Wie Viel Farbe brauche ich für ein Zimmer und wie streiche ich am effektivsten?

Sto Wandfarbe kaufen

"Ein Eimer pro Zimmer - das stimmt immer!"

Stimmt nim'mehr!

Früher war es einfach.

Früher gab es eine Standardgröße für Farbeimer.

Heute sieht es anders aus:

Es gibt beinahe so viele Eimergrößen, wie es Farbe gibt.

Das ist natürlich übertrieben, doch egal wie Sie sich entscheiden - meisten will man es hinterher besser machen:

Kaufen Sie den kleineren Farbeimer, geht die Wandfarbe schnell leer und Sie brauchen neue.

Nehmen Sie den großen Eimer, bleibt meistens noch die Hälfte übrig.

Kennen Sie das?

Doch in diesem Durcheinander gibt es auch eine gute Nachricht:

Hersteller müssen eine verbindliche Angabe zu der Flächenleistung machen.

Nehmen wir ein Beispiel:

15 Liter Sto Color Sil Comfort reicht für 90 - 110 m².

Bei einer 80 m² Wohnung haben Sie ungefähr eine Fläche von 200m², wenn Sie NUR die Wände streichen möchten. Dafür benötigen Sie etwa 45 Liter Farbe.

Wenn Sie auch die Decke mit streichen, brauchen Sie etwa 60 Liter, um die 280m² Fläche zu streichen.

Im Allgemeinen gilt:

Je höher die Deckkraft, desto geringer ist der Farbverbrauch.

Wer mit Billigfarben hantiert, der streicht also doppelt bis vierfach und müht sich zusätzlich ab, weil Farbe mit einer geringen Nassabriebklasse eine schlechte Haftung hat und sich kaum überstreichen lässt.

Jetzt wissen Sie schon das meiste über Wandfarben.

Doch eine wichtige Frage bleibt zu klären.

Welche Farbe sollten Sie sich kaufen?

Das erfahren Sie hier:

 

5. Dispersions-, Latex- oder Silikatfarbe: welche Wandfarbe brauchen meine Wände?

Es gibt duzende verschiedener Wandfarben:

Doch die häufigsten und beliebtesten Wandfarben unterscheiden sich in 3 Kategorien:

  1. Dispersionsfarbe ist die "klassische" Wandfarbe, die über all im Handel erhältlich ist - in allen möglichen Farben. Die Farbe ist für alle Räume geeignet - aber nicht von allen Herstellern empfehlenswert. Handelsübliche Dispersionsfarbe vom Baumarkt ist einfach nur "billig" und wird mit Zusatzstoffen und Lösungsmitteln gestreckt, deshalb gibt es sie schon für wenige Euronen.
    Kaufen Sie ausdrücklich hochwertige Dispersionsfarbe, weil diese frei von Lösemittel ist und ausschließlich aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt wird.

  2. Latexfarbe ist ein Panzer unter den Farben und ist in der Nassabriebklasse 1 erhältlich bei uns im Sto Shop. Früher wurde Kautschuk als Bindemittel genutzt, heute bekommt sie ihre Strapazierfähigkeit von Kunstharzen. Wir empfehlen Ihnen die Latexfarbe für besonders schmutzanfällige Räume, wie das Treppenhaus oder den Eingangsbereich.

  3. Silikatfarbe ist die beliebteste Wandfarbe für den Innenbereich und besonders empfehlenswert für Küche, Bad und Kinderzimmer. Sie hat die höchste Deckkraft und Nassabriebklasse, doch zum Kundenfavoriten macht sie eine andere, besondere Eigenschaft: Die Farbe hat einen hohen pH-Wert und bietet einen natürlichen Schutz gegen Schimmel. Deshalb eignet sie sich besonders gut für schimmelanfällige Räume mit hohem Feuchtigkeitsanteil.

Hier können Sie sehen, warum Malerprofi Sto Farbe empfehlen und alles, was Sie über Innenfarbe wissen sollten.

 

6. Was mache ich mit angebrochener Wandfarbe und wie lange kann ich sie aufbewahren?

Was mach ich mit Sto Wandfarbe?

Hochwertige Wandfarbe können Sie in der Regel bis zu 10 Jahren aufbewahren - im ungeöffneten Zustand.

Sie sollten die Farbe in einem dunklen Raum mit gleichmäßiger Temperatur lagern.

Achten Sie aber darauf, dass die Farbe keinem Frost ausgesetzt sind, weil Wandfarbe keine Kältefreund ist.

Selbst wenn Farbe nur angefroren ist, sinkt die Haltbarkeit schlagartig auf Null.

Angebrochene Eimer sollten Sie fest und luftdicht verschließen, damit sie länger haltbar sind.

Doch wie können Sie prüfen, ob die Farbe noch gut ist?

Meistens reicht es schon, wenn Sie die Farbe nach langem Stehen gut durchrühren, damit sich die Farbpigmente und restlichen Bindemittel verteilen.

Wenn Sie aber den Farbdeckel öffnen und von einem beißenden Gestank übermannt werden, bleibt nur eins übrig:

Entsorgen Sie die Farbe auf dem Recyclinghof, denn sie ist verdorben.

 

7. Welche Wandfarbe nehme ich: hell oder dunkel?

Wer seine Wandfarbe geschickt einsetzt und in den richtigen Räumen verteilt, erschafft ein traumhaftes Zuhause, dass man sonst nur in Hollywood-Filmen sieht.

Wie Sie die Eigenschaften von hellen und dunklen Farben optimal entfalten, sehen Sie hier:

Helle Farben vergrößern optisch einen Raum, weil sie eine Art Weitsicht erzeugen.

Dieser Effekt kommt kleinen Räumen besonders zugute und verwandelt große Räume in weite Wohnlandschaften. Außerdem bleiben helle Farben dezent im Hintergrund und überlassen Möbeln, Dekorationen und feinen Strukturen auf der Tapete die Bühne.

Dunkle Farben geben Ihren Räumen einzigartige Charakterzüge und jedem, der zum ersten Mal Ihr Zuhause betritt, einen "WOW!" Effekt. Hier sollten Sie 3 Dinge beachten:

  1. Wenn Sie harmonische Farben nehmen, lösen Sie Raumkonturen auf und erzeugen den Eindruck einer angenehmen, fließenden Wand (harmonische Farben liegen im Farbkreis nebeneinander).
  2. Mit Kontrastfarben setzen sie markante, optische Akzente und geben dem Raum Schwung. Mit Bodenleisten und zusätzlichen dekorativen Accessoires verstärken sie zusätzlich den Kontrast.
  3. Das Interior Ihrer Räume sollten Sie mit kontrastreichen Möbel ausstatten, damit sie sich von dem Hintergrund abheben und nicht von der Wand "aufgesaugt" werden.

 

8. Haben Sie noch Fragen?

Wer jetzt noch denkt, hochwertige Sto Wandfarbe sei teuer, der hatte noch nicht das Vergnügen, mit Billigfarbe stundenlang das Wohnzimmer zu streichen.

Wieder und wieder, bis die Farbe nach dem vierten Eimer und dem fünften Anstrich endlich den Untergrund überdeckt hat.

Wenn Sie sich nicht mehr mit billiger Farbe zufrieden geben wollen, dann wissen Sie jetzt, worauf Sie bei Ihrem nächsten Kauf achten sollten.

Falls Sie sich bereits für Sto Wandfarbe entscheiden haben, finden Sie in unserem Sto Farben Online Shop alles, was Ihre Wand braucht.

 

Frohes Schaffen,

Ihr Andreas Neufeld


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Newsletter

x
x